München

Kleine Glückseligkeit zum Frühstück

10. August 2020

Pfannkuchen sind immer wieder lecker und abwechslungsreich in der Zubereitung. In Amerika gehören die sogenannten Pancakes zu jedem Frühstück dazu. Das Grundrezept von Pfannkuchen und Pancake ist zunächst einmal gleich. Beide bestehen aus Mehl, Eiern, Milch und Salz. Die feinen Unterschiede sind hauptsächlich in der Art der Zubereitung. Einem Pancake mischen Sie im Unterschied zum Pfannkuchen noch Backpulver bei. Hierdurch geht der Pancake beim Backvorgang in der Pfanne deutlich auf, es bilden sich Bläschen im Teig. Der Pancake wird fluffig und locker.

Im Folgenden stellen wir Ihnen das Grundrezept für Pancakes vor, um anschließend mit raffinierten Vorschlägen die Pancakes zu variieren.

Dieses Grundrezept ist für zehn Pancakes gedacht. Möchten Sie mehrere Pancakes backen, müssen Sie die Mengen entsprechend anpassen:

  1. Nehmen Sie 2 Eier und trennen diese.
  2. Geben Sie die Eigelbe, 300 g Mehl, 2 Päckchen Vanillezucker und 2 Teelöffel Backpulver in eine Rührschüssel und verrühren die Zutaten auf kleiner Stufe.
  3. Geben Sie nach und nach ca. 300 ml Milch hinzu und rühren Sie alles weiter gut durch, bis die Masse cremig wird.
  4. Nun schlagen Sie das Eiweiß auf höchster Stufe steif und heben die Masse dann vorsichtig unter den restlichen Teig.
  5. Backen Sie nun die Pancakes in einer Pfanne mit etwas Butter oder Öl auf mittlerer Hitze.

Pancakes sind sehr vielseitig und lassen sich bereits beim Teig abändern und nach Ihrem Geschmack verfeinern. Falls Sie beispielsweise Lust auf einen Schoko-Pancake haben, geben Sie einfach zwei Esslöffel Kakao hinzu. Für saftige Buttermilch-Pancakes ersetzen Sie einfach die Milch durch Buttermilch. Es lässt sich jedoch auch wunderbar Obst in den Teig hineingeben, wie Blaubeeren oder klein geschnittene Äpfel. Ihrer Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt!

Ist der Pancake gelungen, haben Sie nun die Wahl aus zahlreichen Toppings. Traditionell wird in Amerika Ahornsirup darüber gegossen. Sie können auch Puderzucker, Zimt, Vanillesoße, Schlagsahne oder Mandelblättchen darüber geben.

Wer den Frühstücksklassiker aus den USA lieber herzhaft genießen möchte, findet auch hier etwas für jeden Geschmack. Das Grundrezept wie oben beschrieben bleibt gleich, außer dass der Zucker gestrichen wird. Stattdessen geben Sie eine Prise Salz hinzu und weitere herzhafte Zutaten Ihrer Wahl, wie Käse, Schinken, Lauch, Avocados oder Kräuter. Selbstverständlich werden auch die Toppings angepasst und statt Ahornsirup probieren Sie doch mal Crème fraîche, geräucherten Lachs oder Gemüse.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken neuer Pancake-Rezepte und gutes Gelingen!

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: Urlaub mal anders