München

Stressfreier Umzug? 7 Tipps, damit alles klappt und du nichts vergisst

09. Juli 2024

Du willst ohne Stress und Probleme deinen Umzug über die Bühne bringen? Dann solltest du dich vorab gut organisieren und ausreichend Zeit mitbringen:

1. Kümmere dich frühzeitig um deine Versorger für Strom, Wasser und Heizung

Teile deinem Strom- sowie Gasversorger deine künftige neue Adresse rechtzeitig mit. Und beim Einzug in die neue Wohnung dokumentiere den Stand der Strom-, Gas- und Wasserzähler der:des Vormieters:in. So kannst du kontrollieren, ob in deiner ersten Betriebskostenabrechnung die Zahlen richtig sind.

2. Bleib kommunikativ in Sachen Internet und Telefon

Wer umzieht, kann tatsächlich häufig seinen bisherigen Internet- und Telefonvertrag weiterführen – vorausgesetzt, du hast deinen jeweiligen Anbieter rechtzeitig vor deinem Umzug kontaktiert. Auch solltest du klären, ob die aktuellen Leistungen am neuen Wohnort möglich sind. Festnetznutzer:innen können hinterfragen, ob sie ihre bisherige Nummer mitnehmen können; natürlich geht das nicht, wenn du in ein anderes Vorwahlgebiet ziehst.

3. Denk an den Rundfunkbeitrag, wenn du weiterhin fernsehen möchtest

Das Ab-, An- und Ummelden funktioniert problemlos online: Der Rundfunkbeitrag

4. Auch deine Konten können vom Umzug betroffen sein

Deinen Wohnortwechsel solltest du auch deiner Bank melden. Und wenn du eine neue Bankverbindung brauchst, dann sollte diese Info rasch erfolgen. Von Vorteil für dich ist auch, dass die aufnehmende Bank, also deine neue Bank, dich beim Wechsel unterstützt. Plan hier bitte einige Wochen Vorlauf ein, damit es beispielsweise zu keinen Problemen beim BAföG- oder Studienkredit-Eingang kommt.

5. Informier deine Versicherer und die Post

Grundsätzlich sollten all deine Versicherer über den Umzug Bescheid wissen und deine neue Adresse bekommen. Nutze auch den (kostenpflichtigen) Nachsendeservice der Post, der einfach online beantragt werden kann. Damit kannst du dir bis zu zwölf Monate deine Post nachschicken lassen: Nachsendeservice der Deutschen Post

6. Und bitte nicht die Behörden vergessen!

Du musst dich bei einem Wohnungswechsel innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug ummelden. Anlaufstelle ist das Einwohnermeldeamt und dort ist meistens ein persönliches Erscheinen erwünscht. Die nötigen Anmeldeformulare sind oftmals bei den Online-Services der Ämter zu finden. Mitzubringen sind zudem die von der:vom neuen Vermieter:in auszustellende Wohnunsgeberstätigung und dein Ausweis. Und bitte auch an die Kfz-Ummeldung denken.

7. Nutze die praktische Umzugshilfe der Stadtsparkasse München

Mit der Checkliste für den Umzug hast du einen guten Überblick, was schon erledigt ist oder noch getan werden muss. Und wenn du persönliche Beratung bei deinem (Konto-)Umzug brauchst, dann bist du bei deiner Filiale barer41 genau richtig – einfach Termin vereinbaren oder lass dich per Chat bzw. Video unterstützen, wenn du keine Zeit hast vorbeizuschauen:

Hinweis: Trotz sorgfältiger Kontrolle übernimmt Mein München keine Haftung für die Inhalte der in diesem Blog genannten Internetadressen und deren Links, da sich diese nach Artikelveröffentlichung geändert haben könnten. Für den Inhalt dieser Internetadressen und Links sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Diesen Artikel teilen