München

Fit for Online-Sport?

25. November 2020

„Ich muss zum Yoga“, sagt die Freundin und verschwindet in der eigenen Wohnung. Was früher womöglich ungläubiges Staunen hervorgerufen hat, ist derzeit ganz normal. Gruppenaktivitäten in Studios sind stark eingeschränkt, wenn nicht sogar ganz abgesagt. Fitness-Studios, Schwimmbäder, Yoga- und Tanzstudios dürfen nur noch reduziert aufgesucht werden oder sind ganz geschlossen. Dinge wie ein Fußmarsch, das tägliche Treppensteigen oder die Fahrradtour in Richtung Arbeit gibt es nur noch marginal. Und der fehlende Bürostuhl im Homeoffice ist auch nicht gerade gesundheitsfördernd. Dennoch: Auch in Zeiten von COVID-19 möchte man fit bleiben und einen wohl definierten Körper haben. Oder gerade deswegen. Vielleicht ist ein gut trainierter Körper sogar resistenter gegen das Virus. Bewiesen ist das allerdings nicht.

Raffen wir uns also auf. Computer, Tablet, Laptop oder Smartphone anwerfen und dehnen, hopsen, schwingen, stemmen. Oder gewinnen doch das Buch bzw. die TV-Serie? Motivation ist die eine Sache, der richtige Impulsgeber die andere. Mit wem möchte ich meine Asanas, Squats oder Dance-Moves machen? Wer bringt mich am besten auf Trab, bei wem habe ich sogar etwas zu lachen? Kosten Online-Sportangebote etwas oder sind sie gratis? Wir sind mal ein bisschen durchs Netz gesurft und haben ein paar empfehlenswerte Seiten gefunden:

YogaEasy
ist Deutschlands größtes Online-Yogastudio für zu Hause und unterwegs. Anfänger und Fortgeschrittene finden hier mehr als 700 professionelle Yogavideos, alle bekannten Yogastile und gezielte Übungen mit bestimmten Schwerpunkten. Für all das zahlen Sie nur wenig: 16 Euro (Monatspass), 80 Euro (Sechs-Monatspass), 130 Euro (Zwölf-Monatspass).

yogaeasy.de

Längst kein Geheimtipp mehr und eine Augenweide ist Pamela Reif. Die 24-Jährige zählt zu den erfolgreichsten deutschen Influencerinnen, hat auf Instagram bereits über sechs Millionen Abonnenten und bringt auch auf YouTube Männer und Frauen ins Schwitzen. Ihre Online-Kurse wie Dance-, Strong-, Full Body HIIT- oder Booty-Workouts und Leg Stretch sind gratis. Disziplin hat die smarte Blondine übrigens schon in der Schule bewiesen: Ihre Abiturnote betrug 1,0.
instagram_pamela_rf
youtube.com

Über 70 Programme von „Rückenfit“ über „Babybauch“ bis „Total Body Strength“ finden Sie beim Testsieger (Stiftung Warentest) Gymondo. gymondo.com

Ein Tipp für Freunde von schrillen Figuren ist Mark Kanemura. Als Background-Tänzer bei Lady Gaga fiel er durch seine exzentrischen Outfits auf. Jetzt gibt er auf Instagram Dance-Partys zum Mitmachen. instagram.com