Gewinnspiel München

„Mia san München“

31. März 2021

Entdecken Sie die kulinarischen Highlights der Stadt von frühmorgens bis spätabends. Ob fürs Frühstück, für den Business-Lunch oder den Absacker am späten Abend, in dem Buch finden Sie für alle Tageszeiten und Gelegenheiten das richtige Lokal. Und wenn Sie nicht ausgehen wollen, na bitte, dann kochen Sie doch einfach eines der vielen tollen Rezepte nach.

Frühstück, Mittag- und Abendessen

Wussten Sie, dass der Frühstückskult im Café Münchner Freiheit in Schwabing begonnen hat? Frühstück den ganzen Tag über, von 7 Uhr früh bis in den späten Nachmittag, das ist die Erfindung von Seniorchef und Gründer Karl Eisenrieder. Nachvollziehbar ist das durchaus, denn im Amüsierviertel der 1970er Jahre gaben sich die Nachtschwärmer und Frühaufsteher quasi die Klinke in die Hand. Die Zeiten haben sich zwar ein wenig geändert, aber das Szenecafé gibt es immer noch. Über die illustren Gäste, die seitdem ein- und ausgegangen sind, könnte man Romane schreiben. Ähnlich wie bei vielen anderen Lokalen, die seit Jahrzehnten zum Stadtbild gehören oder brandneu sind. Deshalb gibt es jetzt „Mia san München“, ein wunderschön bebildertes Buch mit Schmankerln zum Nachlesen und Nachkochen.

Lernen Sie zum Beispiel die Hipster von Caspar Plautz, dem Kult-Kartoffelstand auf dem Viktualienmarkt, genauer kennen oder die Bar Frisches Bier in der Thalkirchner Straße, die genau das serviert, was der Name verspricht: immer frisch gebrautes Craftbeer. Das Traditionscafé Erbshäuser ist legendär, genauso wie das Café Luitpold. Auch zum Dallmayr, zum Weinbauer und ins gemütliche Griabig nahe dem Hofbräuhaus führt die kulinarische Entdeckungsroute. Eine Prise Barock und einen Hauch Rokoko gibt es im Restaurant des Bayerischen Nationalmuseums. Eine Hommage an die Grande Dame des deutschen Films ist die Bar Kubaschewski. Im Xaver’s serviert man Ihnen bayerische Garnelen und in der Gaststätte Großmarkthalle die angeblich besten Weißwürste der Stadt. Und haben Sie schon mal vom Bodhi gehört, dem veganen Wirtshaus im Multikulti-Westend?

Rezepte zum verlieben

Hobbyköchen und -köchinnen dürften die 40 Rezepte der Restaurants und Cafés gefallen. Punkten Sie bei Ihren Gästen, Freunden und Liebsten mit echter Münchner Küche wie Leberkäse hausgemacht oder Reiberdatschi. Ambitioniertere probieren es mit in Honig geschmorten Ochsenbackerln oder pochiertem Lachs-Forellenfilet mit Wasabischaum, Kartoffelstampf, Ofentomaten und Blattspinat. Vielleicht ja auch mit veganem Karotten-Linsenaufstrich, Weizenmischbrot, das garantiert gelingt, oder Blaukraut-Aufstrich, Käsekuchen nach Opa Günter oder bayerisch-japanischer Ramen-Suppe. Als Garnierung wird jedenfalls eine große Portion Insiderwissen serviert – über den Münchner Kindl Senf zum Beispiel oder wie Obazda und Brezen erfunden wurden.

Hannelore Fisgus war unterwegs, um nach Geschichten, Lieblingsrezepten und Porträts zu suchen. Die Journalistin und Autorin hat schon einige kulinarische Bücher und Reiseführer verfasst. Zudem ist sie begeisterte Hobbyköchin. Sie weiß also, wovon sie spricht. Dass „Mia san München“ im Christian Verlag erscheint, passt wie der Knödel zum Schweinebraten. Seit über 30 Jahren ist der Verlag in den Themenwelten Kochen, Garten, Wohnen und Lifestyle zu Hause und gibt hochwertige und ganz besondere Bücher heraus.

Die Kochbücher haben bereits zahlreiche Preise erhalten. Darunter den französischen „Gourmand World Cookbook Award“ sowie die Medaillen der „Gastronomischen Akademie Deutschland (GAD)“.

Das Kochbuch ist ab dem 31. März 2021 im Handel erhältlich.

Gewinnspiel

Appetit bekommen? Dann nehmen Sie an der Verlosung teil und gewinnen Sie mit etwas Glück eines von 20 Büchern „München“.

Teilnahmeschluss ist der 19. April 2021.

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen.

    JaNein

    *Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Diesen Artikel teilen