Finanzen

Vermögen erfolgreich verwalten: So gehen Sie es richtig an

23. Juli 2020

Das entscheidende Plus: aktives Investment in Ihrem Sinne

Der wesentliche Unterschied zwischen der klassischen Anlageberatung und der Vermögensverwaltung besteht darin, dass Letztere eigenständig nach Ihren Vorgaben agiert. Natürlich berücksichtigen wir bei jeder Anlageberatung die Wünsche und Ziele sowie die Lebenssituation des Kunden. Auf dieser Grundlage unterbreiten wir Vorschläge und erläutern sie – die Entscheidung liegt dann beim Kunden selbst. Bei der Vermögensverwaltung dagegen sind wir als Dienstleister viel stärker eingebunden: Sie als Kunde legen den strategischen Rahmen fest, die einzelnen Anlageentscheidungen delegieren Sie jedoch an die Sparkasse. Der Vermögensverwalter kauft und verkauft also selbstständig im Rahmen der vereinbarten Strategie. Dafür sind Vertrauen und Expertise notwendig. Beides bietet die Stadtsparkasse München.

Richtig investieren ist eine Kunst für sich

Grundsätzlich gilt: Ein Vermögen zu bewahren und zu vermehren, erfordert Fachwissen und Erfahrung. Viele vermögende Menschen tun sich daher schwer damit, in Anlageformen zu investieren, die ihnen nicht vertraut sind. Das Ergebnis ist dann oft ernüchternd: eine schwache Kapitalverzinsung und damit letzten Endes nicht nur kein Gewinn, sondern ein schleichender realer Vermögensverlust.

Wer das vermeiden möchte, sieht sich einem oft immensen zusätzlichen Arbeitsaufwand gegenüber. Denn um gute Entscheidungen zu treffen, muss man sich regelmäßig mit Vermögensanlagen beschäftigen, den Markt beobachten, Fakten recherchieren und abwägen. Das alles kostet viel Zeit – Zeit, die einem vielleicht nicht jeden Tag zur Verfügung steht und die umso belastender ist, je weniger man mit der Thematik vertraut ist.

Wir machen die Arbeit – Sie genießen die Vorteile

Damit Sie diese kostbare Zeit in noch wichtigere oder zumindest angenehmere Dinge des Lebens investieren können, bieten wir Ihnen ab einer Anlagesumme von 250.000 Euro unsere Vermögensverwaltung an. Hinter diesem Begriff verbirgt sich nicht weniger als das Herzstück des „Private Banking“: Unter Vermögensverwaltung versammeln sich zahlreiche Leistungen, die Ihrem Vermögen guttun. Wie gesagt – wir beraten Sie nicht nur, sondern nehmen aktiv Ihre Interessen als Anlegerin bzw. Anleger wahr, investieren für Sie, kümmern uns um die Kontoführung und vieles mehr.

Dahinter steht ein weltweiter Verbund

Seit 1824 vertrauen uns die Münchnerinnen und Münchner bei allen Finanzangelegenheiten. Im Bereich Private Banking ist die Stadtsparkasse in München Marktführer.
Als Stadtsparkasse sind wir Teil der Sparkassen-Finanzgruppe – einer der stärksten Finanzgruppen der Welt. In diesem Verbund steckt die Kombination von Erfahrung und Kompetenz, die es uns ermöglicht, Ihnen und anderen vermögenden Kunden unsere Vermögensverwaltung anzubieten.
Mit der Privatbank unserer Finanzgruppe, der Frankfurter Bankgesellschaft, steht uns eine hochkarätige Partnerin in Sachen Vermögensverwaltung zur Seite. Sie bietet die Gewähr, dass sie in der Zusammenarbeit mit uns die gleichen Werte lebt wie wir. Denn so wie für uns gelten auch für die Frankfurter Bankgesellschaft fünf tragende Eckpfeiler der Geschäftspolitik: Vertrauenswürdigkeit, Wertschätzung, Integrität, Solidität und Beständigkeit.

Erneut Spitzenergebnisse für die Vermögensverwaltung

Im diesjährigen unabhängigen Markttest des Fachmagazins „Elite Report“ hat unser Partner, die Frankfurter Bankgesellschaft, erneut ein hervorragendes Ergebnis erreicht. Mit 700 von 800 Punkten – der höchsten zu vergebenden Punktzahl – sicherte sie sich wie schon im Jahr 2019 das Prädikat „summa cum laude“ und zählt im Test zu den zehn besten Vermögensverwaltern.

Insgesamt wurden im Rahmen des Elite Reports 350 Anbieter untersucht. 124 von ihnen kamen in die engere Auswahl und wurden durch Praxis-Scouts getestet, 46 erklärte die Redaktion des „Elite Reports“ letztlich für empfehlenswert.