Finanzen

6 Fakten zu ETFs, die alle verstehen können

01. Februar 2022

  1. Einfache Geldanlage
    ETFs sind leicht zu bekommen – entweder online, per App oder in deiner Bankfiliale. Voraussetzung dafür ist das Einrichten eines Wertpapierdepots.
  2. Flexibel handelbar
    ETFs können jederzeit gekauft und verkauft werden. Das ist wichtig, falls du mal deine Wertpapiere schnell zu Geld machen willst.
  3. Niedrige Kosten
    ETFs sind kostengünstig. Kein Ausgabeaufschlag (= einmalige Gebühr bei Erwerb von Fondsanteilen) ist fällig, sondern vor allem Handelsgebühren, die meist unter einem Prozent liegen.
  4. Transparente Regeln
    ETFs befolgen klare Regeln. Mit deinem Investment in ETFs beteiligst du dich z.B. an einer Vielzahl von Unternehmen, und die Unternehmensauswahl unterliegt dabei strengen Regeln.
  5. Geschütztes Sondervermögen
    Selbst im Falle einer Zahlungsunfähigkeit (= Insolvenz) eines ETF-Anbieters entstehen für dich als Anleger:in keine Verluste, da ETFs als Sondervermögen vor einer Insolvenz gut geschützt sind.
  6. Absehbares Risiko
    ETFs sind breit gestreut. Damit kannst du das Börsenrisiko, Geld durch fallende Kurse zu verlieren, gezielt minimieren.

Mit ETFs kannst du selbstständig, kostengünstig und langfristig deine Finanzen selbst in die Hand nehmen. Kurzum – ETFs sind perfekte Bausteine für eine Geldanlage. Nähere Informationen gibt es unter: ETFs | ETF Fonds kaufen & handeln | Stadtsparkasse München (sskm.de)

Diesen Artikel teilen