Erfolgsstories

Deutsche Eiche in München: eine Institution der LGBTQIA+-Community

28. Juni 2022

Das Restaurant und Hotel Deutsche Eiche in München ist eine Institution der LGBTQIA+-Community. Hier sind Gäste jeder sexuellen Orientierung willkommen, die genau diese weltoffene Atmosphäre besonders schätzen und genießen. Die beiden Inhaber Dietmar Holzapfel und Josef Sattler sind selbst seit mittlerweile 44 Jahren ein homosexuelles Paar.

In einigen Punkten bietet die Eiche in der Reichenbachstraße 13 sogar Komfort auf dem Niveau ähnlich wie ein Vier- oder Fünf-Sterne-Hotel. So überzeugt sie ihre Gäste durch die Kombination aus einem gemütlichen, bayerisch-internationalen Wirtshaus, einem modernen Hotel mit elegantem Design und einem der größten schwulen Badehäuser Europas – und ist somit einzigartig in der Welt!

Von Sekt bis Gesang: Führung durch die Deutsche Eiche

Um einen authentischen und persönlichen Eindruck von der Deutschen Eiche zu bekommen, bietet Mitinhaber Dietmar Holzapfel sehr unterhaltsame Führungen mit Sektempfang, Vorträgen und Gesangseinlagen an. Ein Highlight der Führung ist Holzapfels Stadt-Augenführung von der Dachterrasse aus, bei der er den Besucherinnen und Besuchern Informationen und Anekdoten zu umliegenden Gebäuden gibt. Auf 80 Quadratmetern können Sie Getränke bestellen und den eindrucksvollen Ausblick über München genießen.

Söder überreicht Holzapfel Bayerischen Verdienstorden

Auch in Sachen Prominenz und Auszeichnungen fallen Holzapfel und die Deutsche Eiche auf: Im März 2022 bekam Holzapfel vom bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder beispielsweise den Bayerischen Verdienstorden für sein herausragendes Engagement beim Thema Gleichberechtigung verschiedener Bevölkerungsgruppen überreicht. 2016 gab es die Auszeichnung „München leuchtet“ von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Andere große Namen können ebenfalls mit der Deutschen Eiche in Verbindung gebracht werden – in der Vergangenheit haben im Hotel einige prominente Persönlichkeiten übernachtet: der Modeschöpfer Jean Paul Gaultier oder der Schriftsteller Günter Grass und der Regisseur Rainer Werner Fassbinder – beide inzwischen leider verstorben. In den Filmen „Satansbraten“ und „Lola“ kommt die Deutsche Eiche sogar als Location vor.

Die Stadtsparkasse München als stolze Partnerin der Deutschen Eiche


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtsparkasse München stehen jederzeit für eine Gesellschaft ein, in der Hass und Diskriminierung keinen Platz haben. Umso mehr erfüllt es unser Team mit Stolz, die Deutsche Eiche seit mittlerweile über zwei Jahrzehnten im Kreis der Geschäftskundinnen und -kunden zu haben.

Die Stadtsparkasse München freut sich auf die weitere vertrauensvolle, konstruktive Zusammenarbeit mit diesen renommierten Partnerinnen und Partner. Auf der am 16. Juli stattfindenden CSD-PolitParade in München im Rahmen der PrideWeek engagiert sich die Stadtsparkasse München dieses Jahr erstmals mit einem eigenen Wagen – zusammen mit der Versicherungskammer Bayern – setzt damit ein deutliches Zeichen für ein weltoffenes München ohne Hass und Hetze, indem die Werte Akzeptanz und Diversität gelebt werden.

Diesen Artikel teilen