Sparkasse

Halb München zieht um – ein Blick hinter die Kulissen unserer Videoproduktion

8. Februar 2022

Dunkle Gestalten huschen durch die Nacht von München. Hier und da werden sie vom grellen Scheinwerferlicht erfasst, vollführen akrobatische Sprünge und verschwinden wieder im Dunkel der Nacht. Ortswechsel: U-Bahn. Junge Menschen fahren mit Stühlen und Umzugskisten beladen kreuz und quer durch die Stadt. Es scheint, als sei ganz München auf der Flucht.

Was sich für gestresste Menschen nach Alltag anfühlt, für andere nach dem Auftakt zu einem Actionfilm klingt, ist in Wahrheit eine der aufwendigsten Videoproduktionen der Stadtsparkasse München. „Halb München zieht um. Wann wechseln Sie zur Marktführerin?“ ist das Motto der neusten Kampagne, bei der in rot und weiß gekleidete Menschen die Aufmerksamkeit auf sich und damit auf die Botschaft der Stadtsparkasse München lenken wollen.

Aber warum sollte halb München umziehen?

Aufschluss geben kann Sabine Schölzel, designiertes Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München:
„Die Werbekampagne ist ein Bekenntnis zu München. Die Stadtsparkasse ist, im Gegensatz zu manchen Wettbewerbern, weiterhin stark in München vertreten. Wir bieten das dichteste Filialnetz sowie eine ausgezeichnete Beratung. Und das wollen wir selbstbewusst zeigen.“

In der Kampagne geht es darum, das Thema „Umzug zur Stadtsparkasse München“ mit viel positiver Energie und Lebensfreude neu zu erzählen. Das Highlight der Kampagne, die seit Januar in vielen sozialen Medien geklickt und geteilt wird, ist ein 68 Sekunden langes Tanzvideo, wie man es sonst nur von Musik-Videoproduktionen kennt.

Vom Dunkel der Nacht ins Rampenlicht

Aber wer sind nun die dunklen Gestalten, die durch das nächtliche München huschen? Für die Videoproduktion hat die Stadtsparkasse München vier regionale Tanzteams engagiert, die mit viel Spaß und toller Performance zu dem Erfolg der Kampagne beigetragen haben.

Der Tanzsportclub Savoy München e.V., Die Überflieger aus Strasslach, Die Boogie Magic´s aus Hohenbrunn-Riemerling und Fun Unlimited aus Germering waren sofort dabei, als die Macher des Videos auf sie zukamen.

Unter der Regie von Creative Director Florian Schwarz (Agentur PEPE Berlin) hatten sie dann alle ihren ersten großen Auftritt seit den Corona-Beschränkungen. Und zum Glück spielte auch das Wetter mit – es gab weder Schnee noch Regen, auch wenn die winterlichen Temperaturen nicht gerade zum Tanzen einluden. Doch die roten und weißen Sparkassen-Sweatshirts schützten unsere Tänzerinnen und Tänzer vor der klirrenden Kälte.

Der Aufwand für die Produktion war riesig: Insgesamt 32 Tänzerinnen und Tänzer waren beteiligt, die die Idee des Videos an drei prominenten Münchner Plätzen wahr werden ließen. Außerdem 24 Promoter, die mit den Möbeln in den Wagen der MVV in München unterwegs waren. Und nicht zu vergessen das große Produktionsteam mit kilometerlangen Kabeln, Hightech-Kameras und 72 Scheinwerfern, die das nächtliche München mit grellem Showlicht ausleuchteten. Eine Produktion, die auch das Team der Stadtsparkasse München vor neue Herausforderungen gestellt hat.

Und warum zieht nur „Halb München“ um?

Dass der Slogan nicht lautet „Ganz München zieht um“, ist nur logisch. Dazu nochmals Sabine Schölzel: „Tatsächlich hat in der Landeshauptstadt schon jeder Zweite ein Konto bei der Stadtsparkasse München! Nun geht es also darum, auch den Rest noch von uns und unserem herausragenden Service zu überzeugen.“

Als die Bank unserer Stadt hat die Stadtsparkasse München den Anspruch, für alle Münchnerinnen und Münchner da zu sein. Also nichts wie hin zur „Marktführerin“.

Diesen Artikel teilen