Sparkasse

Der Gewinner des Münchner Gründerpreises 2021 heißt Schwabinger Hofladen!

16. November 2021

Bereits zum zweiten Mal konnten Sie als Münchner über den Sieger des Münchner Gründerpreises entscheiden. Im Herbst 2021 fand die digitale Abstimmung darüber statt, wer mit dem Gründerpreis ausgezeichnet werden soll.

Zur Auswahl stand ein buntes Portfolio verschiedenster Unternehmen und dementsprechend groß war die Spannung: Welche Geschäftsidee würde am Ende vorn liegen – Nasstücher zur Autoreinigung, portable Klimmzugstangen, die stärkste Wasserpistole der Welt, eine Kamera für künstliche Intelligenz? Nein, den Schlussspurt entschied ein eher bodenständiges, aber dennoch innovatives Unternehmen für sich.

Ein Bio-Einkaufsparadies mit Atmosphäre

Kaum ein halbes Jahr gibt es den Schwabinger Hofladen, doch die Gründer Finn Röder und Benjamin Maunz haben mit ihrem Start-up sehr schnell eine große Fangemeinde gewonnen. Mitauslöser für ihre Idee war die Corona-Pandemie: Durch sie hat das klassische Einkaufen abseits des Online-Handels für viele Menschen eine andere Bedeutung bekommen. Das „Wo, Wie und Warum“ wurde immer wichtiger. Vor diesem Hintergrund haben die beiden Gründer im Mai 2021 ein neues Einkaufsparadies mitten in Schwabing geschaffen. Der „Bio-Hofladen mit Herz“ in der Hohenzollernstraße 93 bündelt regionale Erzeuger in einem einzigartigen Ladenkonzept. Die angebotenen Lebensmittel sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern werden auch biologisch und nachhaltig angebaut und produziert.

Damit überzeugten die Jung-Unternehmer nicht nur ihre Kunden und die Stadtsparkasse München, sondern nun auch die Münchner beim Gründerpreis. Stefan Hattenkofer, Firmenkunden-Vorstand der Stadtsparkasse München, überreichte den beiden Firmengründern die Auszeichnung und sprach ihnen seine Anerkennung aus.

„Wir sind sehr stolz darauf, den Münchner Gründerpreis gewonnen zu haben. Ganz besonders, weil er von den Münchnerinnen und Münchnern vergeben wird, und wir dankbar dafür sind, dass unser Konzept so viel Anklang in der Stadt findet. Vielen Dank an alle, die für uns abgestimmt haben und uns dabei unterstützen, regionale Lebensmittel und Feinkost cool und modern zu machen.“

Die Stadtsparkasse München gratuliert Finn Röder und Benjamin Maunz ganz herzlich zu ihrer großartigen Leistung und bedankt sich bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden für einen spannenden Wettbewerb.

Mitbewerber

Neben dem Schwabinger Hofladen waren diese vier Unternehmen unter den Finalisten:

Und dies sind die weiteren Teilnehmer der Vorrunde:

Der Münchner Gründerpreis

Bereits seit 1997 zeichnen die deutschen Sparkassen auf Bundesebene und – wie hier in München – auch auf lokaler Ebene herausragende Gründer mit dem Gründerpreis aus. Die Ehrung wird einmal jährlich in verschiedenen Kategorien durchgeführt – zum einen, um erfolgreiche Unternehmensgründer zu würdigen, zum anderen, um zukunftsweisende Ideen zu fördern und ihren Urhebern Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Seit dem Start dieser Initiative haben inzwischen 35 Unternehmen den Münchner Gründerpreis erhalten.

Diesen Artikel teilen