Unternehmer

Tipps, wenn Senioren zu Ihrer Zielgruppe gehören

30. September 2020

Die Deutschen leben immer länger. Das liegt beispielsweise daran, dass sich die Medizin immer weiterentwickelt, aber auch daran, dass die Bundesrepublik wirtschaftlich und politisch betrachtet ein stabiles Land ist. Allerdings hat eine steigende Zahl an Senioren auch Auswirkungen auf die Gesellschaft. Darauf muss sich auch die Wirtschaft einstellen. Die Bertelsmann Stiftung hat zu diesem Thema unter wegweiser-kommune.de eine Datensammlung ins Netz gestellt, aus der hervorgeht, wie sich die Gesellschaft in der eigenen Kommune verändern wird. Einschränkung: Es müssen mehr als 5.000 Einwohner dort leben. Sehen Sie dort für die kommenden Jahre eine wachsende Zahl an Senioren, sollten Sie sich als Unternehmer gegebenenfalls an diese Zielgruppe anpassen.

Bedenken Sie: Viele Senioren sind finanziell gut situiert, und die Kinder sind aus dem Haus. Sie wollen konsumieren. Und sie sind beispielsweise bereit, für einen guten Service etwas mehr zu zahlen. Sie benutzen technische Geräte wie Flachbildschirme, Computer oder Spielekonsolen. Aber sie wollen diese auch verstehen. Hier ist ein erster Ansatzpunkt beispielsweise für Entwickler oder Verkäufer.

Solange sie können, reisen Senioren auch gerne – sie haben Zeit und oft auch Geld. Entsprechende Angebote mit einem angepassten Unterhaltungsprogramm und möglicherweise speziellen Ernährungsangeboten sind also willkommen. Darauf können sich Reiseveranstalter und Hoteliers vorbereiten. Und noch ein Punkt: Da jeder gerne so lange im eigenen Heim leben möchte, wie es möglich ist, sind Senioren auch eine Zielgruppe für Handwerker, wenn sie ihre Wohnungen umbauen lassen möchten: ebenerdige Dusche, breitere Türen oder ein Treppenlift sind Hilfen im Alter.

Einige Unternehmen haben sich schon auf die neue Zielgruppe eingestellt. So bieten beispielsweise manche Supermärkte an den Einkaufswagen Lupen an, damit sich das Kleingedruckte auf den Verpackungen besser lesen lässt. Denken Sie einmal nach: Sind Ihre Produkte und Dienstleistungen auch für Senioren nutzbar? Falls nein, wie könnten Sie sie verbessern?