SPARKASSE
13.02.2019
Planspiel Börse 2018

Mit dem weltweiten Wettbewerb „Planspiel Börse“ erleben Schüler, Studenten und weitere Teilnehmer hautnah mit, wie sich die aktuelle weltweite Wirtschaftslage auf den Wert des eigenen Depots auswirkt.




Im Jahr 2018 startete das 36. Planspiel Börse. Dabei lernen Schüler, Studenten und Lehrer den Handel mit Wertpapier näher kennen. Spielerisch und ohne Risiko erfahren sie mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro pro Team, was eine Handelskrise zwischen den USA und China beim eigenen Vermögen auslösen kann, welche Wirkung ein Tweet eines Präsidenten auf den Aktienmarkt erzielt und welche Konsequenzen die Diesel-Affäre in Deutschland auf das eigene Depot hat.

Selfhtml „Just for Fun“
Ganz nebenbei sammeln die Schüler wertvolle Erfahrungen in Sachen Teambuilding, Diskussions-, Entscheidungs- und Konfliktfähigkeit – denn Investitionsentscheidungen wurden zum Teil in Teams mit bis zu acht Mitgliedern besprochen und heiß diskutiert. Insgesamt haben über 100.000 Schüler, Azubis, Studenten, Lehrkräfte und junge Erwachsene aus 15 Nationen am Planspiel Börse teilgenommen.

Auch aus dem Geschäftsgebiet der Stadtsparkasse München kamen 2.000 Teilnehmer, die mit knapp 600 Depots an der 36. Spielrunde von Europas größtem Börsenspiel aktiv teilgenommen haben. Am 12. Dezember 2018 endete der große Finanzkampf nach elfwöchiger Spielzeit.

Der deutsche Aktienindex gab leider wenig Anlass zur Freude. Im Spielzeitraum verlor er ca. zwölf Prozent an Wert. Zähe Brexit-Verhandlungen, drohende Sanktionen der USA gegen den Iran, die
Spannungen zwischen Russland und der Ukraine oder die mehrfache Leitzinserhöhung der Fed in den USA – alles Beispiele für ein Umfeld, das zum erheblichen Wertverlust des DAX beitrug. Dies wirkte sich auch auf die Ergebnisse der Spieler aus. Nicht jede Gruppe konnte ihren Depotwert steigern.
Am besten beim Planspiel Börse in der bayerischen Landeshauptstadt schnitt das Schülerteam „Zauberwürfel“ ab. Mit geballter Frauenpower haben die vier Mädels vom Maria-Ward-Gymnasium ihren Depotwert von 50.000 Euro auf ca. 53.000 Euro gesteigert. Der erfolgreichste Student deutschlandweit kommt ebenfalls aus München: „McBirdie“ von der Ludwig-Maximilians-Universität hat seinen Depotwert um stolze zwölf Prozent gesteigert.

PlanSpielboerse
Aber auch nachhaltiges Investieren spielt in unserer heutigen Zeit eine große Rolle: Dabei überzeugte im Raum München das Team „BFBSR Invest“ von der Nelson-Mandela-BOS Wirtschaftsschule mit einem Nachhaltigkeitsertrag von knapp 1.500 Euro am meisten.

Die Stadtsparkasse München lud die erfolgreichsten Teams zu einem Siegerevent am 26. Januar 2019 ins Hard Rock Cafe ein. Bei einem leckeren American Breakfast haben die Gewinner ihre Preise entgegengenommen und gemeinsam gefeiert.

Am 25. September 2019 fällt der Startschuss für die neue Spielrunde. Wir freuen uns schon darauf!
Planspiel Börse 2018

Mit dem weltweiten Wettbewerb „Planspiel Börse“ erleben Schüler, Studenten und weitere Teilnehmer hautnah mit, wie sich die aktuelle weltweite Wirtschaftslage auf den Wert des eigenen Depots auswirkt.





Im Jahr 2018 startete das 36. Planspiel Börse. Dabei lernen Schüler, Studenten und Lehrer den Handel mit Wertpapier näher kennen. Spielerisch und ohne Risiko erfahren sie mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro pro Team, was eine Handelskrise zwischen den USA und China beim eigenen Vermögen auslösen kann, welche Wirkung ein Tweet eines Präsidenten auf den Aktienmarkt erzielt und welche Konsequenzen die Diesel-Affäre in Deutschland auf das eigene Depot hat.

Selfhtml „Just for Fun“

Ganz nebenbei sammeln die Schüler wertvolle Erfahrungen in Sachen Teambuilding, Diskussions-, Entscheidungs- und Konfliktfähigkeit – denn Investitionsentscheidungen wurden zum Teil in Teams mit bis zu acht Mitgliedern besprochen und heiß diskutiert. Insgesamt haben über 100.000 Schüler, Azubis, Studenten, Lehrkräfte und junge Erwachsene aus 15 Nationen am Planspiel Börse teilgenommen.

Auch aus dem Geschäftsgebiet der Stadtsparkasse München kamen 2.000 Teilnehmer, die mit knapp 600 Depots an der 36. Spielrunde von Europas größtem Börsenspiel aktiv teilgenommen haben. Am 12. Dezember 2018 endete der große Finanzkampf nach elfwöchiger Spielzeit.

Der deutsche Aktienindex gab leider wenig Anlass zur Freude. Im Spielzeitraum verlor er ca. zwölf Prozent an Wert. Zähe Brexit-Verhandlungen, drohende Sanktionen der USA gegen den Iran, die
Spannungen zwischen Russland und der Ukraine oder die mehrfache Leitzinserhöhung der Fed in den USA – alles Beispiele für ein Umfeld, das zum erheblichen Wertverlust des DAX beitrug. Dies wirkte sich auch auf die Ergebnisse der Spieler aus. Nicht jede Gruppe konnte ihren Depotwert steigern.
Am besten beim Planspiel Börse in der bayerischen Landeshauptstadt schnitt das Schülerteam „Zauberwürfel“ ab. Mit geballter Frauenpower haben die vier Mädels vom Maria-Ward-Gymnasium ihren Depotwert von 50.000 Euro auf ca. 53.000 Euro gesteigert. Der erfolgreichste Student deutschlandweit kommt ebenfalls aus München: „McBirdie“ von der Ludwig-Maximilians-Universität hat seinen Depotwert um stolze zwölf Prozent gesteigert.

PlanSpielboerse
Aber auch nachhaltiges Investieren spielt in unserer heutigen Zeit eine große Rolle: Dabei überzeugte im Raum München das Team „BFBSR Invest“ von der Nelson-Mandela-BOS Wirtschaftsschule mit einem Nachhaltigkeitsertrag von knapp 1.500 Euro am meisten.

Die Stadtsparkasse München lud die erfolgreichsten Teams zu einem Siegerevent am 26. Januar 2019 ins Hard Rock Cafe ein. Bei einem leckeren American Breakfast haben die Gewinner ihre Preise entgegengenommen und gemeinsam gefeiert.

Am 25. September 2019 fällt der Startschuss für die neue Spielrunde. Wir freuen uns schon darauf!
Sie als Kunde der Stadtsparkasse München können ebenfalls mitspielen – probieren Sie es aus. Wir informieren rechtzeitig, wann es losgeht.
PS:

Sie als Kunde der Stadtsparkasse München können ebenfalls mitspielen – probieren Sie es aus. Wir informieren rechtzeitig, wann es losgeht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei