Am Samstag, 4. Mai 2019, kommen Musikliebhaber in München wieder auf ihre Kosten. An mehr als 100 Spielorten feiert die Stadt „Die Lange Nacht der Musik“. Das Programm ist vielfältig: Rock, Pop, Jazz, Bigbands, Salsa, Flamenco, Funk & Soul, Orgelmusik, Chöre, Volksmusik oder Klassik – für jeden Geschmack ist etwas dabei und alles live. Auch die Stadtsparkasse ist wieder mit von der Partie: Ab 20.00 Uhr verwandeln die Münchner Symphoniker unsere Kundenhalle im Tal in ein Konzerthaus der Extraklasse.

Von Klassik bis Jazz

Im stimmungsvollen Ambiente präsentiert das Orchester seine gesamte musikalische Bandbreite: von der vollen symphonischen Besetzung bis zu Kammermusikensembles, von Klassik bis Jazz. Krönender Abschluss ist der Auftritt der Münchner Symphoniker und der Band Dreiviertelblut mit ihrer „folklorefreien Volksmusik“. Das Orchester ist bekannt dafür, ungewohnte Wege zu beschreiten, und arbeitet gerne mit Künstlern anderer Musikrichtungen zusammen. Damit haben sie die musikalische Landschaft Münchens wesentlich geprägt und die Herzen des Publikums erobert.

Der Programmablauf am Samstagabend:

  • 20:15 Uhr Symphonisches von Schubert und Kollegen – Chefdirigent Kevin John Edusei dirigiert die Münchner Symphoniker
  • 21:15 Uhr Leichtes und Tanzbares – Andriy Yurkevych dirigiert die Münchner Symphoniker
  • 22:15 Uhr Kammermusikensembles des Orchesters
  • 23:15 Uhr Swingphoniker – die Swing Band des Orchesters
  • 00:15 Uhr Band Dreiviertelblut – mit dem Kammerorchester der Münchner Symphoniker unter der Leitung von Olivier Tardy

„Die Lange Nacht der Musik” in weiteren Lokalitäten in München

Auch an zahlreichen anderen Locations spielt Livemusik, wird gefeiert und getanzt, wie etwa im Gasteig, in der Bayerischen Staatsoper, im Staatstheater am Gärtnerplatz oder in der Hochschule für Musik und Theater. Ebenfalls dabei sind: Buchhandlung Hugendubel, die Gaststätte Donisl, das Cafe Luitpold, das Münchner Künstlerhaus, das Theater Drehleier und viele andere. Sogar im Arbeitsamt, Bayerischen Staatsministerium und im Foyer der GEMA geht eine Nacht lang musikalisch die Post ab. Mit den dargebotenen Blues- und Folkklassikern in der MVG-Ois-is-Blues-Tram kommt zudem Schwung auf die Schiene.

Tanzen bis zum Morgengrauen

Tanzwütige Nachtschwärmer kommen in den zahlreichen Kneipen und Clubs auf ihre Kosten. Bei der Open-end-Party im Night Club des Hotels Bayerischer Hof wird bis zum Morgengrauen abgetanzt. Durch die MVG-Shuttlebusse sind alle Spielstätten schnell erreicht, sodass einer ausgiebigen nächtlichen „Tour de Musik“ nichts im Wege steht: Es gibt vier unterschiedliche Bustouren (Zentrum, Schwabing, Ost, Südwest), die im zehn-Minuten-Takt am Odeonsplatz starten.

Hier gibt es Karten für die „Die Lange Nacht der Musik“ in München

Tickets sind erhältlich für 18 Euro im Vorverkauf bei zahlreichen Spielstätten (und bei MünchenTicket – hier fallen zusätzliche Gebühren an) sowie an der Abendkasse. Sie gelten als Eintrittskarte für alle beteiligten Spielstätten sowie als Fahrkarte für die Shuttles.

Das detaillierte Programm und alle Infos rund um die Musiknacht unter: