Sparkasse
17.10.2018
Angenehmer Ruhestand mit der Immobilien-Rente

Das Leben im Alter ist oft teurer als gedacht und finanzielle Reserven werden schnell einmal knapp. Eigenheimbesitzer können dafür besonders gut vorsorgen. Mit der Verrentung Ihrer Immobilie bleiben Sie flexibel, ohne auf das vertraute Zuhause verzichten zu müssen.

W er heute Eigentümer einer Immobilie ist, darf sich mehr denn je glücklich schätzen. Ein wichtiger Grundstein für die Absicherung des Ruhestands ist gelegt, Mietzahlungen fallen nicht mehr an und man wohnt so, wie es einem gefällt. Dennoch müssen auch Eigenheimbesitzer aufs Geld achten. Sie brauchen finanzielle Reserven für Reparaturen, Renovierungen und die laufenden Ausgaben rund um die Immobilie. Wenn im Alter dann noch Kosten für Medikamente, Betreuung oder Pflegebedarf hinzukommen, sind oft plötzlich gar nicht mehr so viel freie Mittel da wie gedacht. Das gilt vor allem dann, wenn ein Großteil der Altersvorsorge in der Wohnung oder dem Haus steckt. Ein Grund für schlaflose Nächte oder gar den Umzug in eine ungewohnte Umgebung muss das dennoch nicht sein. Eine Immobilien-Rente ermöglicht es Ihnen, den Ruhestand im gewohnten Zuhause zu verbringen und gleichzeitig für mehr Sicherheit und finanzielle Flexibilität zu sorgen.

Den Ruhestand genießen
Die Verrentung der eigenen Immobilie ist insbesondere auch dann eine Überlegung wert, wenn das Eigenheim – etwa mangels Nachwuchses – nicht vererbt werden soll. Wie aber genau geht das? Verkaufen und dennoch in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben? Die Experten der S-ImmobilienService GmbH, einer Tochtergesellschaft Ihrer Stadtsparkasse München, halten verschiedene attraktive Lösungen für Sie bereit:

  • Sale & Lease Back: Sie verbinden den Verkauf der Immobilie durch einen Rückmietvertrag mit einem Nutzungsrecht. So können Sie als unkündbarer Mieter weiter da wohnen, wo Sie sich schon bisher wohlfühlen. Gleichzeitig fließen Ihnen liquide Mittel aus der Veräußerung zum Marktwert zu. Das geschieht entweder unmittelbar über eine Einmalzahlung oder durch Zusicherung einer regelmäßigen Leibrente in Verbindung mit einer Teilauszahlung. So schaffen Sie finanziellen Spielraum, um den Ruhestand zu genießen. Wichtig auch: Es steht Ihnen frei, das Mietverhältnis jederzeit von sich aus zu beenden.
  • Wohnungsrecht: Bei dieser Alternative bleiben Sie als Verkäufer ebenfalls unkündbarer Nutzer Ihres gewohnten Zuhauses. Der Wert des für einen bestimmten Zeitraum vereinbarten Wohnungsrechts wird vom Anfangskaufpreis abgezogen. Liquide Mittel fließen Ihnen dennoch in größerem Umfang zu und um die Kosten für Reparaturen oder Renovierungen der Immobilie brauchen Sie sich nicht mehr zu kümmern. Übrigens: Das Wohnrecht kann im Grundbuch auch für Ehegatten eingetragen werden und erlischt erst mit dem Tod aller Begünstigten.
  • Nießbrauch- und Wohnungsrecht kombiniert: Als Verkäufer behalten Sie einen großen Teil der Verfügungshoheit über Ihre Immobilie. Sie haben zwar weiterhin Lasten wie Gebühren, Betriebskosten oder Reparaturen zu tragen, sind aber auch im hohen Maß am Nutzen der Immobilie beteiligt. Neben dem Wohnrecht erhalten Sie eine monatliche Leibrente, die Ihnen auch bei Umzug oder im Pflegefall weiter zusteht. Der Wert der Leibrente sowie der des unentgeltlichen Wohnens werden gleich zu Beginn vom Anfangskaufpreis abgezogen.

Für jeden Bedarf die passende Lösung
Die Experten der S-ImmobilienService GmbH erläutern Ihnen gerne, welche Variante zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passt. Mehr Informationen zur Immobilien-Rente und weitere interessante Beiträge finden Sie auch in der neuen Ausgabe der S-Immobilien News und auf der Homepage .

TIPP:
Alternativ zum Verkauf können Sie sich die Immobilien-Rente auch mit einer „Umkehrhypothek“ sichern. Sie nehmen dabei, mit Ihrer Immobilie als Sicherheit, ein endfälliges Darlehen auf, das Ihnen in Form monatlicher Rentenzahlungen ausgezahlt wird. Zinsen und Tilgungen werden erst fällig, wenn der Eigentümer stirbt, das Haus verkauft oder aus diesem auszieht.

1 Kommentar

  1. Dr. Ludwig Macher sagt:

    meine Kinder als Erben werden über Ihre Immobilienrente nicht sehr erfreut sein. Ich halte die Übertragung der Immobilie auf die Kinder gegen eine lebenslange Rente für die bessere Lösung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>