Sparkasse
Sponsoring

Fresken in der Stadt

Michelangelos Deckengemälde in der Sixtinischen Kapelle sind jetzt ganz nah. Als Drucke erstmals annähernd in Originalgröße mitten in München
D ie Alte Bayerische Staatsbank wird vom 7. April bis zum 9. Juli 2017 zur Sixtinischen Kapelle. Bewundern Sie in der Kardinal-Faulhaber-Straße/Ecke Prannerstraße kleinste Details der legendären Fresken aus dem Archiv des Fotografen Erich Lessing.

Es ist wohl eines der berühmtesten Motive Michelangelos: die Erschaffung des Adam. Steht man allerdings in der Sixtinischen Kapelle in Rom lassen sich die Zeigefinger von Gott und Adam nur erahnen. Das Deckengemälde schwebt nämlich in einer Höhe von über 20 Metern über dem Boden. Zudem ist die Beleuchtung auf ein Minimum reduziert, um die Kunstwerke zu schonen.

Ganz anders sieht es derzeit in München aus. Da positioniert sich wenige Zentimeter vor Adam und Gott jeder, der als lebendes Duplikat der berührenden Szene fotografiert werden möchte. Und nicht nur ein Michelangelo lädt zum Staunen und Ablichten ein! In der Ausstellung von GIOBEAU PRODUCTIONS sind alle Fresken aus der Sixtinischen Kapelle in lebensgroßen Fotos ausgestellt. So können Sie Michelangelos biblische Szenen hautnah erleben, ohne nach Italien reisen zu müssen.

Zwei Exponate sind während der Ausstellungsdauer außerdem in der Kundenhalle der Stadtsparkasse München im Tal zu bewundern.

Die Stadtsparkasse ist Presenting-Partner der Ausstellung

Die Deckenfresken des Michelangelo Buonarroti entstanden zwischen 1508 und 1512 und gehören zu den bedeutendsten Kunstwerken der Menschheitsgeschichte. Die Wanderausstellung mit 34 farbechten Repliken aus dem Archiv des Fotografen Erich Lessing in Originalgröße begeisterte bereits Besucher in Montreal, Dallas und Wien.

Geöffnet ist „Michelangelos Sixtinische Kapelle“ täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr. Die Sixtinische Kapelle im Original liegt nördlich des mächtigen Petersdoms und ist einer der größten Touristenmagnete weit und breit. Schon möglich, dass 2.000 Menschen gleichzeitig versuchen, einen Blick auf die Fresken zu erhaschen.

Warum sich die Stadtsparkasse als Partner der Ausstellung engagiert? „Wir fördern, was Sie lieben“, lautet ein Motto der Bank unserer Stadt. Das konkretisiert sich in unterschiedlichsten Förderengagements, zum Beispiel beim Tollwood-Festival, der Tierpark Hellabrunn, bei den Münchner Symphonikern und bei vielen weiteren Münchner Unternehmen und Initiativen.