BANKING-TIPP
27.10.2017
SEPA:

Auf neue Vorschriften einstellen und Vorteile nutzen

W ie jedes Jahr im November stehen auch jetzt wieder einige wichtige Änderungen im SEPA-Zahlungsverkehr an, die in der betrieblichen Software zu berücksichtigen sind. Neben neuen Vorgaben und Optionen rund um die Datenformate bringen die Änderungen Ihrem Unternehmen auch Vorteile, wie etwa längere Rückgabezeiträume für Firmenlastschriften oder die Einführung elektronischer Rückrufe.

Es ist schon wieder einige Jahre her, seit große wie kleinere Firmen ihre Zahlungsverkehrs- und Buchhaltungssoftware auf SEPA umgestellt haben. Heute ist die „Single Euro Payments Area“, für die das Kürzel SEPA steht, in weiten Teilen Europas eine Selbstverständlichkeit. Länderspezifisch unterschiedliche Verfahren für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen gehören in den 34 Staaten, die sich bislang an dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum beteiligen, der Vergangenheit an. Stattdessen erleichtern gemeinsame Standards sowie die nach dem gleichen Muster aufgebauten Kontodaten IBAN und BIC die effizientere Abwicklung des europäischen Zahlungsverkehrs. Ungeachtet dessen befindet sich SEPA in einem Prozess der kontinuierlichen Weiterentwicklung, der immer auch neue Vorgaben mit sich bringt.

Erleichterungen und neue Vorgaben ab November

Im Zuge der jährlichen Anpassungen an die Bedürfnisse der Banken und ihrer Kunden tritt mit dem Rulebook vom November 2017 eine ganze Reihe von Neuerungen in Kraft. Neben der Bereitstellung ergänzender Meldungen im Rahmen der elektronischen Status-Informationen zu Ihren eingereichten Transaktionen gelten neue Vorgaben für die Zahlungsverkehrsformate (mehr erfahren). Die aktuellen Änderungen bringen auch Vorteile für Ihr Unternehmen mit sich. Dazu gehören beispielsweise die

  • Einführung elektronischer Rückrufe: Eingereichte SEPA-Dateien (SDD/SCT) oder Transaktionen daraus können ab November 2017 zurückgerufen werden.
  • Verlängerung des Rückgabezeitraums der SEPA-Firmenlastschrift: Die Frist für die Rückgabe verlängert sich von zwei auf drei Tage.

Einen Überblick über die SEPA-Änderungen 2017 finden Sie in dem untenstehenden PDF.

Mit S-Business Banking immer auf dem aktuellen Stand

Die webbasierte Lösung „S-Business Banking“, mit der Sie den gesamten Zahlungsverkehr Ihres Unternehmens über eine Anwendung und mit Zugriff auf alle Ihre Konten bei deutschen Kreditinstituten abwickeln können, hält Sie auch bei SEPA stets auf dem Laufenden. Da Sie das „S-Business Banking“ via Internet nutzen, arbeiten Sie automatisch immer mit der aktuellen Version. Ebenso entfällt in Ihrem Unternehmen der Aufwand für Installation oder Wartung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>