München-Vorteil

Italien zum Anziehen: VIA EMILIA

13. März 2020

Man erkennt ihn auf den ersten Blick: den lässigen und zugleich eleganten Style aus Italien. Bei VIA EMILIA in der Nymphenburger Straße 69 sind die Trendteile der kommenden Saison zum Greifen nah. Inhaberin Manuela Dinelli ist selbst Italienerin und hat schon vor einiger Zeit drei großartige Marken mit nach München gebracht: JUCCA, Suoli und TESSA. Die drei stammen aus der Emilia-Romagna, so wie sie selbst.

100 Prozent Made in Italy

Zwei Prozent Rabatt – wie klingt das? Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte), gibt es den Einfachso-Cashback aufs Girokonto. Da springt dann schnell mal ein Sozusagen-gratis-Cappuccino irgendwo in der „nördlichsten Stadt Italiens“ heraus, nachdem man sich bei VIA EMILIA modisch ausstaffiert hat. „Alle Marken betonen die Weiblichkeit und schaffen eine perfekte Kombination aus Tragekomfort und Glamour“, sagt Manuela Dinelli. In jedem Stück steckt eine riesige Portion Leidenschaft. Exklusive Accessoires komplettieren das Label-Trio JUCCA, Suoli und TESSA, das man sich mal genauer ansehen sollte: JUCCA punktet nämlich mit einer besonderen Melange aus verschiedenen Stoffen und Mustern und hat tolle Oversize-Teile in der Kollektion, die natürlich besonders komfortabel sind. Suoli ist hyperfeminin und androgyn zugleich: Spitze und Leder, weiblich und maskulin. Auch TESSA kombiniert gefühlte Gegensätze zu einem „PerfectMatch“. Romantische Materialien mit coolen Styles etwa oder Vintage-Muster. Irgendwie wirken die Teile britisch-intellektuell mit einem Hauch Italien. „Ci vediamo“ bei VIA EMILIA! Der Eingang ist übrigens in der Maillingerstraße.

Sie kennen noch nicht den München-Vorteil? Dann könnte Sie dieser Beitrag interessieren:
Einfachso-Cashback beim München-Vorteil