Vielleicht besuchen Sie die Internationale Handwerksmesse (IHM) in erster Linie nicht wegen potenzieller Alarmanlagen oder Sicherheitskonzepte. Womöglich schauen Sie aber doch mal bei einigen relevanten Ausstellern vorbei, wenn Sie den Artikel des Tagesspiegels gelesen haben, wo es unter anderem heißt:

„Einbruchsversuche scheitern häufig – Experten führen das auch darauf zurück, dass sich viele Wohnungs- und Hausbesitzer inzwischen besser schützen, etwa mit sichereren Fenstern und Türen. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen hieß es zum Beispiel, dass 46,3 Prozent der 39 057 im vergangenen Jahr in NRW registrierten Wohnungseinbrüche im Versuchsstadium stecken blieben, die Täter also nicht in die Wohnungen und Häuser gelangten oder nichts entwendeten.“*

Über 1.000 Aussteller gibt es heuer wieder auf der IHM. Wie immer, erleben Sie dort Handwerk live, außergewöhnlichen Schmuck, Mode und Accessoires. Schreiner, Zimmerer, Ofenbauer, Metall- und Elektrohandwerker sind mit von der Partie sowie Gestalter, Designer und junge Kreative. Sie dürfen Produkte testen, Künstlern über die Schulter blicken, moderne Hightech-Werkstätten und preisgekrönte Start-ups kennenlernen oder Miss bzw. Mister Handwerk 2019 höchstpersönlich.

Einige Teilnehmer liefern auch wertvolle Ideen und Vorrichtungen zu Ihrem häuslichen Schutz, wie:

  • Alarmgeräte für Türen und Fenster
  • Lichtschachtabdeckungen
  • Individuelle Sicherheitskonzepte
  • Komplette Absicherungen für Häuser und Wohnungen

Auch das Bayerische Landeskriminalamt ist mit einem Messestand vor Ort. Dort können Sie sich Tipps zu sinnvoller Sicherheitstechnik holen oder auch Herstellerverzeichnisse für geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Produkte und Adressenlisten mit Fachfirmen für die Nachrüstung oder die Installation von Einbruchmeldeanlagen mitnehmen.

Wer keine Zeit für einen persönlichen Besuch hat, geht ins Netz

Nicht-Besuchern empfehlen wir auf alle Fälle den Online-Ratgeber „Einbruchschutz“ unter ihm.de. Hier entdecken Sie wertvolle Tipps rund um Ihren Einbruchschutz. Auch Fragen wie diese werden im Themenspecial beantwortet: Welche baulichen Vorrichtungen kann ich treffen? Wird Einbruchschutz staatlich gefördert? Und was mache ich, wenn wirklich mal bei mir eingebrochen wird?