FINANZMARKT
Das Handy wird zur Geldbörse

Seit Kurzem ist es so weit: Das Smartphone als täglicher Begleiter hilft jetzt auch, Einkäufe schnell und sicher zu bezahlen. Mit der neuen Sparkassen-App können Sie aus Ihrem Mobiltelefon bequem ein kostenloses digitales Portemonnaie machen.

S o ein Smartphone ist schon eine feine Sache. Den Einkaufszettel für die Lebensmittel vergessen? Na dann eben mal schnell zu Hause anrufen. Die Shopping-Pause beim Stadtbummel nutzen, um mit Freunden den Abend zu planen? Mit dem Handy kein Problem. Jetzt bringt der kleine Helfer noch mehr Vorteile. Seit dem 30. Juli können Kunden der Stadtsparkasse mit einem Android-Smartphone ihre Einkäufe auch bezahlen. Das ist bequem, weil die meisten von uns das Mobiltelefon ja ohnehin fast immer bei sich haben. Und es ist praktisch. Denn damit sind Sie selbst dann zahlungsfähig, wenn der Geldbeutel gerade nicht zur Hand ist oder vielleicht zu Hause auf dem Tisch liegt. Und schnell geht es auch noch: Das Handy lediglich in Abstand von wenigen Zentimetern an das Terminal der Ladenkasse halten und kurz das Bestätigungssignal abwarten. Schon ist der Bezahlvorgang in wenigen Sekunden erledigt.

In wenigen Schritten startklar

Das mobile Bezahlen mit dem Smartphone funktioniert genauso bequem wie die Zahlung mit der Sparkassen-Card oder der Mastercard-Kreditkarte. Nur eben, dass die Karte auf dem Mobiltelefon digitalisiert ist. Dazu nutzen Sie die neue Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“, mit der Sie alle notwendigen Voraussetzungen ganz einfach einrichten können. Sie müssen lediglich

  • volljährig und registrierter Nutzer des Online-Banking der Stadtsparkasse sein
  • die Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“ aus dem Google Play Store herunterladen
  • die von Ihnen für das Bezahlen am Terminal gewünschte Sparkassen-Card oder Mastercard in der App festlegen
Schon können Sie loslegen und mit dem Smartphone kostenlos mobil bezahlen. Bei Beträgen bis 25 Euro müssen Sie nicht einmal Ihre gewohnte PIN eingeben.

Bei vielen Händlern akzeptiert

Immer mehr Sparkassenkunden werden an der Kasse künftig die Geldbörse in der Tasche lassen und lieber zum Mobiltelefon greifen. Akzeptiert wird das moderne Verfahren überall da, wo Sie am Terminal das Wellen-Symbol für kontaktloses Bezahlen sehen. Bei den meisten großen Supermärkten und Handelsketten ist das jetzt schon möglich und immer mehr kleinere Händler kommen hinzu. Die technischen Voraussetzungen dafür hat der bewährte Standard „Near Field Communication (NFC)“ geschaffen. Diese Technologie, zu Deutsch „Nahfeldkommunikation“, steht für ein weltweit führendes Verfahren zur kabellosen Übertragung von Daten aus kurzer Distanz. Um es zu nutzen, brauchen Sie lediglich ein Android-Smartphone mit Betriebssystem ab Version 4.4.

Hohe Sicherheitsstandards garantiert

Sicherheit wird beim Bezahlen mit dem Smartphone und der neuen App der Sparkasse großgeschrieben. Das Verfahren übermittelt nur Daten, die zur Abwicklung der Kartentransaktionen notwendig sind. Persönliches wie etwa Name oder Adresse ist in den Transaktionen nicht enthalten. Und Sie können sich darauf verlassen: Es gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards, die beim kontaktlosen Bezahlen mit der Sparkassen-Card oder der Mastercard-Kreditkarte zum Einsatz kommen.

Bequem und alles im Griff

Wenn Sie mit dem Smartphone bezahlen, müssen Sie das Gerät nicht aus der Hand geben. Die volle Kontrolle haben Sie auch bei der Verbuchung der Zahlungen. Alle Bezahlvorgänge werden wie gewohnt vom Girokonto oder- beim Einsatz der Mastercard- vom hinterlegten Kreditkartenkonto abgebucht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <cite> <code> <em> <q cite=""> <strike> <strong>