Finanzen

Unbeschwert und sicher in die neue Mopedsaison

3. März 2021

Damit Sie auch ganz unbeschwert mit Ihrem Moped, Mofa oder Roller unterwegs sind, ist es wichtig, an die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung zu denken. Sie deckt Schäden ab, die Sie als Versicherungsnehmerin bzw. -nehmer – und alle anderen berechtigten Fahrerinnen bzw. Fahrer – mit Ihrem Zweirad durch eigenes Verschulden verursachen. Dieser Schutz umfasst auch elektrisch betriebene Fahrzeuge, wie E-Scooter oder Segway.

Jetzt versichern – auch über das gesetzliche Mindestmaß hinaus

Am 1. März eines jeden Jahres beginnt für Mofas, Motorroller, E-Scooter und elektrische Krankenfahrstühle – kurz gesagt für alle Kleinkrafträder bis 50 Kubikzentimeter Hubraum – das neue Versicherungsjahr.

Nicht vorgeschrieben, aber empfehlenswert: Wenn Sie Ihren Versicherungsschutz erweitern möchten, können Sie zusätzlich eine Teilkaskoversicherung abschließen, die das Fahrzeug zum Beispiel bei Schäden durch Diebstahl, Glasbruch, Brand, Explosion, Sturm & Hagel und einiges mehr absichert. So vermeiden Sie herbe finanzielle Verluste – und das bei nur 100 Euro Selbstbehalt pro Schadenfall.

Das sind Ihre Vorteile:

Starke Leistung:
Bis zu 100 Millionen Euro pauschale Schadendeckung mit maximal 15 Millionen Euro je geschädigter Person.

Personenunabhängiger Schutz:
Die Versicherung schließt alle berechtigten Fahrerinnen und Fahrer Ihres Zweirads ein.

Erweiterte Sicherheit:
Auf Wunsch können Sie eine günstige Teilkaskoversicherung mit abschließen.

Günstigere Tarife:
Die Mopeversicherung 2021 gibt es bereits ab 39,90 Euro/Versicherungsjahr, für E-Scooter ab 47,90 Euro.

Flexible Vertragsgestaltung:
Mit einer individuellen Selbstbeteiligung sparen Sie zusätzlich bei Ihrem Versicherungsbeitrag.

Ihren Versicherungsvertrag können Sie hier ganz einfach online abschließen. Das ab 1. März 2021 gültige Nummernschild wird Ihnen dann per Post zugeschickt. Wir wünschen Ihnen gute und sichere Fahrt in der neuen Saison!

Diesen Artikel teilen