Business Finanzen

Ein Bezahlservice mit Zukunft: Apple Pay

4. Februar 2020

Die perfekte Zahlmethode für das digitale Zeitalter

Mit Apple Pay haben Ihre Kunden eine einzigartige Möglichkeit zu einfachen, komfortablen und sicheren Zahlungen: Statt Bargeld, Karte, Unterschrift oder Geheimzahl brauchen Sie beim Einkauf nur ein Mobilgerät.

Für Sie als Einzelhändler oder Dienstleister gestaltet sich das Ganze noch bequemer: Wenn Sie bereits ein NFC-fähiges Terminal verwenden und kontaktlose Sparkassen-Kreditkarte oder Basis Kreditkarte (Debitkarten) akzeptieren, brauchen Sie keine weiteren Anpassungen vorzunehmen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Sie bieten Ihren Kunden eine moderne Zahlungsmöglichkeit und stärken damit Ihr Image als innovativer Händler oder Dienstleister.
  • Wenn Sie bereits kontaktlose Zahlungen anbieten, entsteht Ihnen kein Zusatzaufwand.
  • Sie reduzieren Zahlungen mit Bargeld – und damit das Falschgeld-Risiko sowie die Kosten für das Bargeld-Handling.
  • Der Zeitaufwand für Bezahlvorgänge sinkt – so können Sie mehr Kunden in kürzerer Zeit bedienen.
  • Apple Pay ist hygienischer als Bargeld, da Ihre Kunden ihr iPhone genauso wie bei der Kartenzahlung nicht aus der Hand geben.

So zahlen Ihre Kunden mit Apple Pay

Für den Bezahlvorgang haben Ihre Kunden wahlweise zwei Möglichkeiten:

1. Bezahlung mit Face ID (Gesichtserkennung): Der Kunde drückt zweimal die Seitentaste auf seinem Endgerät, schaut auf das Display und hält das iPhone wie bei der physischen Kreditkarte im Abstand von wenigen Zentimetern an das aktivierte Kassenterminal.

2. Bezahlung mit Touch ID (Fingerabdruckserkennung): Der Kunde hält sein Endgerät an das Kassenterminal und drückt zweimal auf den Home-Button. Bei der Apple Watch drückt er zweimal die Seitentaste und hält die Apple Watch an das Lesegerät.

Auf dem Geräte-Display werden dann jeweils „Fertig“ und ein Häkchen angezeigt. Ein Piep-Ton oder ein Blinken in Ihrem Terminaldisplay bestätigt die Transaktion. Fertig!

Das Hauptargument für Apple Pay: maximale Sicherheit

Sicherheit und Vertraulichkeit haben bei Apple Pay oberste Priorität. Der wichtigste Unterschied zur klassischen Kartenzahlung: Bei der Verwendung einer Kredit- oder Debitkarte mit Apple Pay werden die tatsächlichen Kartennummern weder im Gerät noch auf den Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird dem Kunden nur eine eindeutige Gerätekontonummer zugewiesen, die verschlüsselt und sicher im Secure Element des Geräts gespeichert wird. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen dynamischen Sicherheitscode autorisiert.

Auch beim Einkauf in Apps oder im Internet über den Safari-Browser ist diese Sicherheitsstufe eingebaut: Jede über Apple Pay getätigte Transaktion wird per Face ID, per Touch ID oder durch den Gerätezugangscode authentifiziert. Das erhöht zugleich den Komfort – denn das manuelle Ausfüllen von Kontoformularen bzw. das wiederholte Eingeben der Versand- und Rechnungsdaten gehören mit Apple Pay der Vergangenheit an.

Sie haben noch kein NFC-Terminal? Lassen Sie sich beraten!

Ob in Läden, Restaurants, Taxis oder an Verkaufsautomaten: Das bargeld- und kontaktlose Bezahlen mit Apple Pay hat für beide Seiten nur Vorteile.

Bieten Sie Ihren Kunden mobiles Bezahlen an und profitieren Sie vom Service sowie von den hohen Sicherheitsstandards Ihrer Stadtsparkasse: Wir informieren Sie gern, wie Sie die technischen Voraussetzungen für Apple Pay schaffen können. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit Ihrem Berater!